Symbole und Zeichen - Glücksbringer Schutzengel Talisman

Das Einhorn

 

Als mystisches Fabelwesen ist das Einhorn ein Symbol für das Gute, die Reinheit der Seele und der reinen Liebe. Es verkörpert außerdem Glück, Kraft, Schönheit und Schutz und gilt als das edelste aller Fabeltiere.

 

In der Welt der Elementarwesen, zu denen auch Engel, Elfen, Feen, Meerjungfrauen und Kobolde gehören, zeichnen sich Einhörner durch ihre

reinste Energie aus.

Aus ihren magischen Hörnern fließt reines göttliches Licht, durch das sofort positive Veränderungen durch Liebe geschehen.

 

Diese besondere Ausstrahlung ist auch der Grund, warum Kinder Einhörner so lieben und ihnen Vertrauen schenken.

 

Nach Erzählungen sind Einhörner auch Freunde der Elfen und werden oft mit ihnen zusammen abgebildet. Es heißt, sie  treffen sich in Vollmondnächten. Einhörner werden auch das „ Auge Gottes“ genannt.

 

In der mystischen Welt erscheint das Einhorn als Begleiter und Beschützer der Gottes Mutter Maria.

Und so können auch wir um ihren Beistand bitten und werden schützend von ihnen begleitet.

 

Nach den Legenden haben die Einhörner vor langer Zeit mit uns zusammen auf der Erde gelebt. Da sie aber wegen ihrer magischen Hörner gejagt wurden, haben sie irgendwann beschlossen für alle, die ihnen Schaden und Schmerz zufügen wollen, unsichtbar zu werden.

So ist es auch für die Kinder der „Neuen Zeit“, die oftmals hellsichtig sind, ein Leichtes, die Einhörner wieder zu sehen.

 

Durch diese Kraft inspiriert, entsteht dieser besondere Engelschmuck und wird von mir in liebevoller Handarbeit hergestellt.

Drache

Der Drache ist ein altes keltische Symbol für die Macht der Muttergöttin, für die Macht der Erdenergien und der Schöpfungsenergie überhaupt. Es ist ein Tier aus einer mystischen Welt, das zu den verschiedenen Elementen wie z.B. Feuer, Wasser, Luft und Erde Zugang hat. In der Symbolik Chinas wird der Drache als "Geist des Weges" verehrt, der ewige Veränderung mit sich bringt. Er verkörpert auch Weisheit und Liebe. Erzählungen sprechen auch vom Glücksdrachen und als „weißer Drache“ kann er auch zum Schutz und Hilfe gerufen werden.

OM

Das „Om“ ist eine heilige Silbe deren Ton für den Urklang steht, aus dessen Vibrationen nach hinduistischem Verständnis das gesamte Universum entstand. Es ist ein heiliges Mantra, welches mit den Zuständen des Wachens, des Träumens, des Tiefschlafs und der tiefsten Ruhe korrespondiert. Es bezeichnet die höchste Gottesvorstellung und ist das umfassendste und erhabenste Symbol der hinduistischen Metaphysik.

Lilie

Lilien gelten als Symbol der Reinheit und Unschuld. Sie sind Sinnbild der Heiligen Maria und jener Menschen, die sich dem Schutz der Mutter Gottes unterstellen. In der Dreiteilung der Blüte der Lilie symbolisiert sie die Heilige Dreifaltigkeit des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.
Bis heute gilt die weiße Lilie als Symbol für Reinheit, Mildtätigkeit und als Attribut der Jungfrau Maria .
Die weiße Lilie dient als Emblem des Wohlstands und des Reichtums durch Handel und ist bis heute in vielen Wappen zu sehen.

Das Pentagramm

Viele Symboliken sind in einem Pentagramm, auch Fünfstern genannt, enthalten. Unter anderem symbolisiert es auch die fünf Elemente Erde, Feuer, Wasser, Luft und Metall. Im Volksglauben gilt es als Bannzeichen gegen das Böse und wenn man es auf die Türschwelle zeichnet, soll es böse Geister daran hindern, diese zu überwinden.
Anstatt das Symbol zu zeichnen, kann man es auch unsichtbar  mit der Hand zeichnen und stellt sich die Linien von unten links beginnend in hellem Licht vor. Danach gibt man mental noch die Absicht des Schutzes in das Symbol.

Ankh

Das Ankh – oder auch „ ägyptisches Kreuz“,  „Henkelkreuz“, „Lebensschleife“, „Nilschlüssel“ genannt, ist eine ägyptische Hieroglyphe.
Das Zeichen steht für das körperliche Leben, aber auch für das Weiterleben im Jenseits. Und für den unendlichen Fluss des immer wiederkehrenden Lebens.

Rose

Die Rose ist das Symbol für Liebe, Licht und Leben und gilt außerdem als Blume der Weisheit und des klaren Geistes. Die dornenlose Rose steht als Sinnbild für Mutter Maria.
Im Mittelalter war die Rose das Sinnbild für die Frau an sich und weiterführend auch für die Liebe zu einer Frau. So wird sie auch heute als Zeichen der Liebe und Verehrung geschenkt.

Außerdem gilt die Rose seit uralten Zeiten als Symbol der Verschwiegenheit und auch als Sinnbild für das Paradies.
Die fünfteilige Blütenanordnung symbolisiert das Pentagramm und damit das Geheimnis.